Ausstellung

Peter Baldinger

20. – 26. Jänner 2020

Die Ausstellung „Private View“ von Peter Baldinger wurde unter Anwesenheit von Teresa Mitterlehner-Marchesani (MAK), Agnes Husslein-Arco (Heidi Horten Collection), den Schauspielern Brigitte Karner und Peter Simonischek eröffnet.
Unter dem Motto „Wine & Cheese Reception“ konnten die Weine vom Weingut Michaela Jöbstl und ausgewählte Käsesorten von Pöhl am Naschmarkt in einem kleinen Kreis verkostet werden. Peter Baldinger führte durch die beiden Abende.

„Private View“ zeigte das Werk von Peter Baldinger anhand einiger Beispiele aus den beiden Werkgruppen „Diffusions“ und „low_res“. In den Diffusions zeigt Baldinger seine Sujets aufgelöst, wie durch eine Riffelglasscheibe betrachtet, in den low_res_paintings findet die Auflösung dadurch statt, dass die Malerei das Zoomen am Computerbildschirm zitiert, indem der Künstler sein Bild in extrem vergrößerte Pixel zerlegt. Bei den hier gezeigten Arbeiten handelt es sich im weitesten Sinne um Vertreter der Bildgattungen Portrait und Akt, wobei Baldinger durch seine Techniken der Verunklärung den Betrachter dazu bewegt, besonders prüfend zu schauen, den Abstand seines Standpunktes zum Bild zu verändern, um den Blick „scharfstellen“ zu können, und ihn so unweigerlich in die Rolle des Voyeurs drängt.

Peter Baldinger geboren 1958 in Linz. 1980 zwei Semester Bühnenbild-Studium an der Hochschule Mozarteum in Salzburg. Daneben autodidaktische Studien. 1981 Beginn einer journalistischen Tätigkeit beim Salzburger Stadtmagazin ‚Jedermanns‘, ab 1985 bei der Kronen-Zeitung und Kurier (u. a. Veröffentlichung von Illustrationen).

Seit 1991 ausschließlich Tätigkeit als Maler. Ausstellungen und zahlreiche Installationen in Österreich im Belvedere, Schloss Esterházy, Hofburg Wien, Stephansdom, Angerlehner Museum in Wels sowie Museum der Bildenden Künste in Leipzig, Gemäldegalerie Alte Meister in Dresden.

Peter Baldinger arbeitet und lebt in Wien.