Ausstellung

Thomas Palme

präsentiert von Andrea Müller und Petra Seiser
10. Juni – 13. Juli 2021

Die Ausstellung COMING OUT ist vom 10. bis 13. Juli zu sehen. Bitte um Voranmeldung unter +43 664 160 45 89.

Im Rahmen der Ausstellung wurden auch Weine wie Rotgipfler, Pinot Blanc, Chardonnay, St. Laurent Reserve, Red Velvet (Zweigelt, St. Laurent, Pinot Noir) vom Weinbau Fuchs in Tattendorf in einem kleinen Gästekreis präsentiert und verkostet.  

Auf der Titelzeichnung zur Ausstellung von Thomas Palme
können wir folgenden Schriftzug lesen:
„Um gewisse Phänomene ausreichend verstehen zu können,
ist sogar mehr, als eine brillante Intelligenz erforderlich“.
Phänomen, Fainomenon, ist das sich–an–ihm-selbst-zeigende, das Offenbare.
Der Titel der Ausstellung COMING OUT bedeutet gemäß der Aussage von Thomas Palme nichts anderes als:
„Die Pandemiebestimmungen werden gelockert und nun kommen auch die Künstler wieder heraus“.

Bereits 2006 schrieb Roberta Smith über Thomas Palme in der New York Times:
He was born and lives in the alpine forests around Immenstadt.
A very good but disturbing artist, dark, morbid and somtimes cynical“.

Günter Brus schrieb 2017 im Vorwort zum Katalog der Gemeinschaftsarbeiten:
Thomas Palme kam, sah Papier und zeichnete. Ein großartiger Zeichner
und frecher Humorist“.

Thomas Palme, 1967 in Immenstadt geboren. 1983 Studium an der Akademie der Bildenden Künste in München bei Hans Baschang und Akademie der Bildenden Künste in Wien. Von 1988 bis 1994 Besuch der Klassen von Tony Cragg und Michael Buthe an der Kunstakademie Düsseldorf.

Palme hat die Gabe, mit beiden Händen gleich gut zeichnen und schreiben zu können, doch empfindet er, dass jede Hand für eine andere Ausdrucksqualität steht. Jedes Jahr entstehen an die 1000 Zeichnungen, die der Künstler einmal mit der linken, einmal mit der rechten Hand wechselseitig und teilweise gleichzeitig anfertigt. 

Die Zeichnung ist sein primäres künstlerisches Ausdrucksmedium. Im Zentrum seines Werks steht immer der Künstler als exemplarischer Stellvertreter der Gesellschaft, eingespannt zwischen den Triebkräften Eros und Thanatos, Segen und Fluch, Erlösung und Verdammnis. Seine Einflüsse kommen aus der Literatur und finden sich als Referenz in seinen Bildtexten und Darstellungen.

Thomas Palme lebt und arbeitet in Immenstadt im Allgäu.

(ausgewählte) Gruppenausstellungen
2019 wonderous worlds, Galerie Michael Haas, Berlin
2018 SCHIELE – BRUS – PALME, Leopold Museum, Wien
Not dark yet, kuratiert von Roman Grabner, Kunsthaus Mürz, Mürz

Einzelausstellungen
2020 Nachtflug zur Venus,
2018 As a child I believed in Democracy, MARTINETZ, Cologne2017, //Du und Ich, Zeichenstrich, Günter Brus + Thomas Palme, galerieGALERIE, Wien
2016 PALM-CAT 666, MARTINETZ, Köln
2014 Bronzen & Zeichnungen, TEAPOT, Köln